topbanner KEB

neu im Kino

Die neuesten Nachrichten zu Filmen
  1. Mit Das Ding aus einer anderen Welt schuf John Carpenter 1981 ein Meisterwerk der damals modernen Tricktechnik, der die Herzen der weltweiten Horrorfans auch heute noch höherschlagen lässt. Trotz seines mageren Erfolgs an den Kinokassen mauserte sich der Film, unter anderem auch wegen Hauptdarsteller Kurt Russell, zu einem Publikumsliebling. Jetzt erhält der Film eine komplette Rundumerneuerung.

    Wie BD berichtet ist die amerikanische Firma Arrow Video gerade damit beschäftigt John Carpenters Klassiker Das Ding aus einer anderen Welt für eine 4K-Veröffentlichung zu restaurieren. Nachdem also schon seit nicht allzu langer Zeit den 2K-Scan auf Blu-ray zu kaufen gibt, wird es nun auch bald eine passende Version für alle Besitzer eines Ultra-HD-Gerätes geben.

    Lest hier die erschreckend wahre Geschichte hinter dem Horrorfilm The Hills Have Eyes!

    Sollte die Restauration gelingen, würde das eine Vervierfachung der gescannten Auflösung des Filmmaterials bedeuten. Damit könnte der Film auch in modernen Kinos mit ultra-hochauflösenden Digitalprojektoren in nie dagewesener Qualität gezeigt werden. In den Heimkinos, deren Besitzer geneigt sind sich die Ultra HD-Version von Das Ding aus einer anderen Welt zuzulegen, dürfte sich der Unterschied zur 2K-Version allerdings weniger deutlich zeigen. Der Grund dafür ist die deutlich geringe Bilddiagonale von heimischen Fernsehern und Beamern, im Gegensatz zu den viel größeren Leinwänden in den Kinos.

    Dieses Bild kündigte die 4K-Restaurierung auf Facebook an

    Für eine gewinnbringende Vermarktung im Heimkinobereich hängt also alles von den gebotenen Extras der 4K-Version ab. Wie diese allerdings aussehen, dazu hat sich Arrow Video noch nicht geäußert.

    Wann und ob die 4K-Version von Das Ding aus einer anderen Welt in Deutschland erscheinen wird ist leider noch nicht bekannt. Im Zweifel bleibt den begeisterten Horrorfan nur der Weg über einen Händler in den Vereinigten Staaten von Amerika.

  2. Die Welt der Horrorfilme ist voller großer und kleiner Talente, von denen viele nie das Licht des Massenmarktes sehen. Zum Glück gibt es heutzutage das Internet, mit dessen Hilfe immer mehr Horrorfilm-Macher auf sich aufmerksam machen können. Eine Art dies zu tun, ist die Horrorfilm-Reihe World of Death, die sich einer ständig wachsenden Fangemeinde erfreut.

    Jedes Jahr sterben rund 57 Millionen Menschen auf der Welt. Das bedeutet, dass pro Sekunde mindestens ein Mensch stirbt. Die Macher der Horrorfilm-Reihe World of Death ziehen daraus den Schluss, dass wir in einer Welt des Todes leben und wollen das gebührend in filmischer Form zelebrieren. Ganz nebenbei fördern sie damit auch noch Talente des Horror-Genres, denn nicht jeder kann so viel Glück haben wie die Macher vom Blair Witch Project, die mit den Aufnahmen ihrer Wackelkamera sofort einen weltweiten Hit produzierten.

    Der verstörende Horrorfilm Raw kommt endlich in die deutschen Kinos! — Lest hier alles darüber!

    Unter der Federführung unserer Kollegen bei BloodyDisgusting wird seit 2016 eine eigene YouTube-Playlist gepflegt, in der Horror-Begeisterte ihre eigenen Werke einem weltweiten Publikum präsentieren können. Die Reihe zeichnet sich dabei besonders durch ihre teilweise sehr aufwendigen Produktionen aus, welche nicht nur kreative Ideen, sondern auch reichlich Blut, Eingeweide, Schreie und auch Lacher zu bieten haben.

    World of Death: Für jeden Geschmack etwas dabei

    Die durchschnittliche Länge der Filme von ungefähr acht Minuten ist dabei das perfekte Format für Horror-Fans aller Generationen. Man kann sie gemütlich zu Hause, mit Freunden oder unterwegs genießen und da in der World of Death-Reihe die Tradition des Horror-Genres genauso großgeschrieben wird, wie auch dessen Fähigkeit zur Innovation, ist garantiert für jeden etwas dabei! Schaut euch das Programm hier einfach selbst an: World of Death.

    Wenn ihr euch also der Kreativität neuer Horrorfilm-Talente hingeben wollt, dann holt das Popcorn raus und genießt einen oder mehrere Abende auf dem YouTube-Channel von BloodyDisgusting und ihrer Playlist World of Death. Neue Folgen erscheinen immer jeden Montag und Donnerstag. Solltet ihr selbst schon mit der Idee gespielt haben, euren eigenen Horrorfilm an den Start zu bringen, dann geht auf die Seite von World of Death und verwirklicht euren Traum.

  3. Die diesjährige Schlachteplatte wird im Herbst in den Kinos serviert und hört auf den Namen Saw: Jigsaw. 13 Jahre nach dem ersten Saw-Film und sieben Jahre nach dem bislang letzten Teil Saw 3D – Vollendung kehrt eine der legendärsten Horror-Reihen der jüngeren Filmgeschichte zurück und deutsche Fans bekommen die neusten Folterfallen bereits einen Tag vor dem Publikum in den USA zu Gesicht.

    Bis 2010 stellte Jigsaw seine todbringenden Fallen jährlich auf, dann war erst einmal Schluss. Viele Fans fürchteten, dass Jigsaws letztes Stündlein geschlagen sei und die ruhmreiche Folterfalle für immer ihre Tore geschlossen hat. Doch dem ist bekanntlich nicht so und ab dem 27. Oktober 2017 können sich Horror-Liebhaber und hartgesottene Kinofans in den USA ein Bild von  Saw: Jigsaw, so der offizielle Titel von Teil 8, machen. Wir in Deutschland sind sogar noch vorher an der Reihe und müssen uns glücklicherweise nicht in Geduld üben.

    Das ist die schockierende Wahrheit über Saw! 

    Ein Tag früher als in den USA: Saw 8 kommt im Oktober 2017 nach Deutschland

    Am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 startet Saw 8 in unseren Kinos, wie nun von offizieller Seite bekannt gegeben wurde. Entsprechend bleiben uns noch gut acht Monate Zeit, um darüber zu spekulieren, welche neuen grausamen Fallen uns dieses Mal erwarten werden. Noch ist nichts Konkretes durchgesickert, wir wissen aber, dass diesmal die Regisseure Peter und Michael Spierig am Werke sind, die mit Nightbreakers – The Undead bereits für anständigen Grusel sorgen konnten. Auch einem Auftritt von Tobin Bell soll Gerüchten nach nichts im Wege stehen, bestätigt sind allerdings nur Newcomer wie die kanadische Schauspielerin Laura Vandervoort (Bitten). Weitere Informationen zur Besetzung der lang erwarteten Fortsetzungfindet ihr hier.

  4. 2013 bescherte uns Brad Pitt mit World War Z einen Zombie-Blockbuster von durchaus beachtlichen Ausmaßen. Das untote Spektakel spielte an den Kinokassen dieser Welt gut 540 Millionen US-Dollar ein, was eine Fortsetzung rechtfertigt. Die sollte eigentlich schon auf dem Weg zu uns sein, doch zunächst musste der zweite Teil eine wichtige Personalie klären. Das ist nun geschehen und jeder, der sich für Filme interessiert, dürfte sich deswegen aktuell ungläubig die Augen reiben.

    Update

    Nachdem wir vor gut zwei Monaten noch über einen bevorstehenden Deal berichteten (siehe News unten), ist das scheinbar Unmögliche jetzt tatsächlich wahr geworden: David Fincher, angesehener Regisseur von Werken wie Fight Club und Sieben, wird der Regisseur von World War Z 2. Die Anzeichen deuteten bereits seit mehreren Monaten darauf hin, doch selbst jetzt, nachdem die Verpflichtung offiziell bestätigt wurde, dürften Fans aus dem Staunen sicherlich nicht allzu schnell herauskommen.

    So lange würden wir in einer echten Zombie-Apokalypse überleben

    Die endgültige Gewissheit erreichte uns via The Hollywood Reporter, die ein Interview mit dem neuen Paramount-Chef Jim Gianopulos führten, in dem dieser die Sensation bejahte. Zusätzlich versicherte er fürs Protokoll erneut, dass Brad Pitt ebenfalls bei World War Z 2 mitmischt. Wobei das angesichts der anderen News sicherlich nicht derart ins Gewicht fallen dürfte.


    News vom 27. April 2017

    Ursprünglich war World War Z 2 für den Sommer dieses Jahres angekündigt, doch nachdem man keinen Regisseur für die Fortsetzung finden konnte, nahm das Filmstudio Paramount das Projekt vorerst aus dem Kalender. Laut Variety steht ein Deal mit einem Filmemacher kurz bevor und offensichtlich strebten die Verantwortlichen nach der größtmöglichen Lösung.

    Denn was als amüsantes Gerücht begann, wird nun anscheinend Wirklichkeit: David Fincher soll World War Z 2 inszenieren. Brad Pitt hat es laut dem Bericht geschafft, seinen Wunsch zu realisieren und Fincher von der Aufgabe überzeugt. Für die beiden würde dies ihre insgesamt vierte Zusammenarbeit nach Sieben, Fight Club und Der seltsame Fall des Benjamin Button bedeuten.

    Der Dreh für World War Z 2 soll nächstes Jahr beginnen

    Jeden, der sich auch nur rudimentär mit der Arbeit von David Fincher beschäftigt hat, dürfte diese Meldung definitiv überraschen. Seit seinem Spielfilmdebüt Alien 3 arbeitete der Regisseur nie wieder an einer Fortsetzung und ist zweiten Teilen generell eher kritisch gegenüber eingestellt. Der direkte Nachfolger zum US-Remake Verblendung kam bezeichnenderweise nie zustande. Darüber hinaus ist Fincher im Blockbuster-Kino bislang nicht zu Hause, sein Steckenpferd waren eher kleinere, künstlerische Projekte.

    Für World War Z 2 wäre dies aber zweifelsfrei ein enormer Gewinn, der das Interesse an dem Film vermutlich steigern dürfte sollte es tatsächlich dazu kommen. Auf einen Kinostart müssen wir derzeit verzichten, offiziell wurde das Projekt vom neuen Paramount-Chef Jim Gianopulos noch nicht einmal freigegeben. Kommt Fincher an Bord, sollte dies aber nur eine Frage der Zeit sein. Die Dreharbeiten sollen laut Variety im Frühjahr 2018 beginnen, Brad Pitt kehrt für die beabsichtigte Fortsetzung als Hauptcharakter zurück und ist darüber hinaus als Produzent beteiligt.

  5. Dirty Dancing ist nicht nur einer der am häufigsten wiederholten Filme im deutschen Fernsehen, sondern weltweit ein waschechter Evergreen und Lieblingsfilm vieler, die in den 1980er-Jahren jung waren. Nun ist es schon 30 Jahre her, dass Patrick Swayze und Jennifer Grey auf der Kinoleinwand das Tanzbein schwangen. Doch wie sieht Frances Baby Houseman heute aus? Wir haben uns auf Spurensuche begeben.

    Mein Baby gehört zu mir! Ist das klar? Dieser legendäre Satz ist wohl auch heute noch vielen Fans von Dirty Dancing und darüber hinaus ein Begriff. Auch wenn Jennifer Grey und der Großteil des Casts im Verlauf ihrer Karrieren selten an diesen großen Erfolg anknüpfen konnten, so sind viele auch heute noch vor der Kamera aktiv. Während sich Cynthia Rhodeskomplett aus der Öffentlichkeit zurückzog, feierte Kelly Bishop beispielsweise als Emily Gilmore weitere Erfolge im Fernsehen. Hier könnt ihr euch anschauen, wie die Damen heute aussehen.

    Baby Jennifer Grey lehnt Rolle in Dirty Dancing-Remake ab

    30 Jahre später: So sehen die Stars aus Dirty Dancing heute aus

    Der Trailer zu Dirty Dancing

    Natürlich wird vielen die Unvollständigkeit dieser Liste auffallen. Dies hat leider tragische Gründe. Hauptdarsteller Patrick Swayze starb 2009 im Alter von nur 57 Jahren an Krebs.  Auch Jerry Orbach alias Jake Houseman erlag einem Krebsleiden. Der Schauspieler verstarb bereits im Jahr 2004.

ANZEIGE

Gefällt Dir Kiezeule?


Schreiben Sie für
Kiezeule Berlin


Ihr Verein, Ihr Kiez, Ihre Themen:
Erzählen Sie uns, was Sie bewegt.

Artikel schreiben

Berlin Events

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.