topbanner KEB

Willkommen in der Arche

on Dienstag, 25 Juli 2017. Posted in Veranstaltungen, Lichtenberg-Hohenschönhausen, Marzahn-Hellersdorf, Aus den Bezirken ..., Kultur & Ausgehen, Tourismus, Tierpark und Zoo

Deutschlandweit einzigartig: Bawean-Hirsche im Tierpark Berlin

Willkommen in der Arche

Viele Tierarten konnten Zoologische Gärten dank guter internationaler Zusammenarbeit vor dem Aussterben retten. Der Davidshirsch und der Vietnam-Sika wurden durch den Menschen in ihrem natürlichen Lebensraum ausgerottet. Sie überleben nur durch die Haltung in menschlicher Obhut und können auch im Tierpark Berlin bewundert werden.

Zoos könnten bald auch die einzigen Orte sein, an denen der vom Aussterben bedrohte Bawean-Hirsch überleben kann. In seinem einzigen natürlichen Verbreitungsgebiet, der Insel Bawean in Indonesien, leben schätzungsweise weniger als 250 erwachsene Tiere.

BaweanHirsche TierparkBerlin2017Im Juni zogen drei dieser seltenen Tiere aus dem Zoo Poznan nach Berlin – an diesem Wochenende waren sie zum ersten Mal auf der Außenanlage zu sehen. „Damit ist der Tierpark Berlin neben dem polnischen Zoo der einzige Zoologische Garten in dem diese Hirschart außerhalb Asiens gehalten wird“, beschreibt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem die Bedeutung dieser seltenen Neuzugänge. „In menschlicher Obhut leben diese Tiere neben Deutschland und Polen nur noch in Malaysia und ihrer Heimat Indonesien.“

Die Kuratoren des Tierparks haben mit diesen Neuzugängen ein klares Ziel vor Augen: Sie wollen in den nächsten Jahren zusammen mit dem Zoo Poznan und Chester eine stabile Reservepopulation außerhalb Asiens aufbauen. Sogenannte „endemische“ Arten, wie der Bawean-Hirsch, sind besonders gefährdet, weil sie nur in einem einzigen und sehr kleinen Gebiet vorkommen. Wird dieser Lebensraum durch Naturkatastrophen, Kriege oder landwirtschaftliche Nutzung zerstört, ist die gesamte Population für immer ausgelöscht. „Umso wichtiger ist es, an verschiedenen Orten, geschützte „Reserven“ aufzubauen, aus denen wir im Ernstfall Nachzuchten für die Wiederansiedlung bereitstellen können – wir fungieren dabei als eine Art Arche Noah“, erklärt Christian Kern, Säugetierkurator im Tierpark Berlin. „Wenn die Gefahr der Ausrottung groß ist, empfiehlt die IUCN eine sogenannte „ex-situ-Population“ als Sicherheit aufzubauen. Diese Empfehlungen gibt es für den Bawean-Hirsch und wir berücksichtigen sie bei der Auswahl unserer Tierarten.“

BaweanHirsch TierparkBerlin2017 2Die Zoologen des Tierpark Berlin setzen sich darüber hinaus in internationalen Fachgruppen für den Schutz bedrohter Hirscharten ein, wie beispielsweise in der „Deer Specialist Group“ der IUCN und der „Taxon Advisory Group“ der EAZA. Gemeinsam mit Artenschutzexperten aus dem Zoo Chester planen sie im Winter den Besuch der Insel Bawean, um herauszufinden, wie die Ausrottung der Bawean-Hirsche verhindert werden kann. Der Tierpark Berlin hält derzeit 18 verschiedene Hirscharten, davon sind der Roten Liste der IUCN zufolge über 65% gefährdet. Diese Reservepopulationen, die der Tierpark Berlin pflegt, sind ein wichtiger Beitrag zum Erhalt ihrer Art.

Sämtliches vom Tierpark Berlin zur Verfügung gestelltes Ton- und/oder Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt und darf nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über den Tierpark Berlin verwendet werden. Alle übrigen Rechte, insbesondere, aber nicht nur, die Rechte zur gewerblichen Nutzung des Materials, sind vorbehalten. Diesbezügliche Anfragen sind schriftlich an den Tierpark Berlin zu richten. Bei der Verwendung des Material hat folgende Nennung zu erfolgen: © 2017 Tierpark Berlin

 

Autor:

Tierpark Berlin/ KiezEuleBerlin

auf der Karte:

Bildergalerie

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung auf allen anderen Medien als unserer Internetpräsenz,die Vervielfältigung (herunterladen), das öffentlich zugänglich machen, einzelne oder alle Bilder zu bearbeiten (d.h. sie zu zuschneiden oder zu retuschieren), bedarf des schriftlichen Einverständnisses des Administrators/Urhebers KiezEuleBerlin. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt und grundsätzlich zur Anzeige gebracht.

das könnte Sie auch interessieren:

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.